Im Portrait: 

 

Wer ist neu an der Schule?

 

Heute:  Sarah Neumann

 

 

 

Sarah Neumann arbeitet seit diesem Schuljahr an der Heinrich Böll-Schule, sie ist 39 Jahre alt, Mutter einer sieben-jährigen Tochter und unterrichtet Englisch und Sport und ist Klassenlehrerin der Klasse 5F3.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Neumann hat sich für den Beruf Lehrerin entschieden, weil sie gerne mit Kindern Zeit verbringt und ihre Mutter Lehrerin ist und sie früher oft mit in deren Schule gekommen ist.

 

Ihr Traumberuf war als Kind Archäologin, da sie nämlich in alten Pyramiden Sachen erforschen wollte. Für ihre  Eltern wäre das auch in Ordnung gewesen, denn sie hatten sich für sie keinen speziellen Traumberuf vorgestellt. Als sie ein Kind war, mochte sie das Fach  ,,Deutsch“ gar nicht. Abgeschrieben, sagt sie,  hat sie als Schülerin nicht. Allerdings kam auch sie mal zu spät und ihre Ausrede war immer:  „ Die Bahn hat sich verspätet“.

 

Frau Neumann schätzt sich selbst als  liebe Schülerin ein. Sie unterrichtet die Fächer Sport und Englisch. Ihre Freunde würden diesen Beruf nicht machen wollen, weil sie ihn sehr anstrengend finden und „es nicht sechs Stunden mit Kindern aushalten würden“. Einen Lieblingsschüler hat Frau Neumann nicht, da sie jeden Schüler mag. Wenn ihre Schüler eine Arbeit schreiben, passt sie auf,  dass keiner abschreibt und  geredet wird.

 

Was sie in ihrer Freizeit gerne macht, wollten wir wissen:

 

„Ich  verbringe viel Zeit mit meiner Tochter oder ich lese ein Buch.

 

Diese Auszeiten braucht sie auch, denn ihr Arbeitsalltag ist sehr anstrengend, da sie sehr oft Arbeiten kontrollieren muss und sich immer überlegen muss, was sie im Unterricht machen kann – trotzdem, sagt sie überzeugt, dass ihr der Job sehr viel Spaß macht.

 

Hat sie ein bestimmtes Urlaubsziel? Sie würde gerne mal nach Peru reisen. Wenn sie unendlich viel Geld hätte würde, sie sich ganz egoistisch  am Anfang alles kaufen wollen, was sie will und dann Geld verteilen an Menschen, die das Geld dringender brauchen als sie.

 

 

 

  Das Interview führte: Lisa Man aus der 6G2